2 Millionen für Multifunktionshalle am BBZ Segeberg

2 Millionen für Multifunktionshalle am BBZ Segeberg

Für den erkrankten Ausschussvorsitzenden Christoph J. Lauff (CDU) leitete sein Stellvertreter Uwe Voss (CDU) die umfangreiche Sitzung.

Bad Segeberg. Auf Antrag der CDU-Fraktion wurde auf der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport des Segeberger Kreistages am Dienstag für die mittelfristige Finanzplanung im Haushalt 2019, ein Betrag von 2 Mio. Euro mit Sperrvermerk für den Bau  einer Multifunktionshalle eingestellt. Da dieser Vorschlag einstimmig im Ausschuss bestätigt wurde, gilt es als sicher, dass der Kreistag diesem Plan zustimmen wird. Für die Planung stehen bereits im nächsten Jahr zweihunderttausend Euro bereit.

Unterschiedliche Meinungen gab es über die Art der Planung. Nach  Beratungen in den Fraktionen soll in der ersten Ausschusssitzung im neuen Jahr darüber entschieden werden ob ein Schulentwicklungsplan für die Berufsbildungszentren in Bad Segeberg und Norderstedt erstellt werden soll. Die Planung der Mehrzweckhalle könnte Teil der Aufgaben dieses neuen Teams sein.

Einig sind sich die Kreispolitiker über die Verbesserung der Sportförderung, die Prioritätenliste des Kreissportverbandes für das Jahr 2018, ein jährliches Budget in Höhe von zwanzigtausend Euro für Kunst- und Kultur, die Förderung der geplanten Umbau- und Modernisierungsmaßnahme des „Kleinen Theaters am Markt“ in Wahlstedt, Qualitätsverbesserung an den Offenen Ganztagsschulen, die neue Organisationsform durch Teambildung in der Verwaltung und den Budgets für 2018 an den BBZs und dem Bereich Bildung, Kultur und Sport.