Uwe Voss beendet seine Arbeit als Gemeindevertreter in Nahe

Uwe Voss beendet seine Arbeit als Gemeindevertreter in Nahe

Uwe Voss

Uwe Voss

Nahe – Die Gemeindevertretersitzung am Donnerstag, 12. Dezember um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Nahe wird die letzte für Uwe Voss (CDU) nach fast 16 Jahren sein. Voss hatte bei der letzten Kommunalwahl 81 Stimmen mehr als Nahes  heutiger Bürgermeister Holger Fischer von der Wählergemeinschaft erhalten und das zweitbeste Ergebnis nach Altbürgermeister Ortwin Peters (CDU) erzielt.

 „Ein Blick zurück ohne Zorn aber in Dankbarkeit  für eine wunderbare Zeit. Ich will mich zukünftig noch intensiver meiner Arbeit als Kreistagabgeordneter für alle Dörfer in meinem Wahlkreis widmen.“, kommentiert  Uwe Voss seinen Entschluss. Voss hatte die Kreistagswahl in Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering und Sülfeld  mit über 864 Stimmen Vorsprung vor dem SPD Kandidaten Marc André Ehlers direkt gewonnen und engagiert sich im Kreistag seither als stellvertretender Vorsitzender im  Ausschuss für Bildung, Kultur und Schule, im Hauptausschuss sowie  als Pressesprecher der CDU-Kreistagsfraktion.

 Auf den CDU Kreisgeschäftsführer warten nach erfolgreichen Einsätzen als Wahlkampfmanager in der Kommunal- und Bundestagswahl zudem neue Herausforderungen. Im Team vom CDU-Landesvorsitzenden und Europaabgeordneten Reimer Böge wird Uwe Voss in den nächsten Monaten viel unterwegs sein. Danach will sich Voss insbesondere für die Förderung von politischem Nachwuchs und Quereinsteigern einsetzen.

 Uwe Voss ist 64 Jahre alt und begann seine politische Ausbildung 1977  als zweiten Bildungsweg  neben seiner beruflichen Tätigkeit bei der Konrad Adenauer Stiftung.

 Er war seit 1998 Gemeindevertreter und 5 Jahre stellvertretender Bürgermeister in Nahe.  Als Schulverbandsvorsteher hat Voss ganz vorn  daran mitgewirkt, dass die  beiden Schulverbände  im Amt zusammengeführt wurden und  eine für Schleswig-Holstein beispielhafte Ganztagsgemeinschaftsschule  mit den Standorten in Sülfeld, Nahe und Seth und eingerichtet wurde.

 Besonders gern arbeitete Uwe Voss im Amtsausschuss und im Zentralausschuss der Gemeinden. In seiner Zeit als Vorsitzender im Finanzausschuss des Amtes Itzstedt  (2003-2008) ist es gelungen, die finanziellen Abgaben der Gemeinden an die Amtsverwaltung von 21,70 % auf 17,35% schrittweise zu senken.

 “ Wenn ich über meine politische Zeit später einmal ein Hörbuch produziere, werden sicher einige Anekdoten aus der Gemeindevertretung in Nahe dabei sei. Die trickreiche „Überzeugungsarbeit“ für die neue Sporthalle mit dem damaligen TSV Vorstand und einer Architektin  für Holzständerbauweise  und das Warmlaufen von Katja Rathje-Hoffmann in Nahe  für ihre landesweite Karriere werden da nicht fehlen,“ äußert sich Uwe Voss, der als Hörbuchautor und Entertainer ebenso erfolgreich ist wie in der Politik.

 Heino Strehle ist der Nachrücker in der Gemeindevertretung Nahe. Strehle war bis zur Kommunalwahl in diesem Jahr Fraktionsvorsitzender der CDU und Vorsitzender im Kindergartenausschuss. Er verpasste den Wiedereinzug in die  per Gesetz verkleinerte Gemeindevertretung  lediglich um 3 Stimmen und blieb jedoch als bürgerliches Mitglied in der CDU Fraktion aktiv..

 

 

Infos auf www.uwe-voss.de