Uwe Voss – Kommunalpolitik für den Mittelstand

Uwe Voss – Kommunalpolitik für den Mittelstand

: (vlnr.) Uwe Voss, Stefan Kresse (Colonial Consulting), Dr. Axel Bernstein MdL, Hans-Peter Küchenmeister (Kreisvorsitzender MIT), Volker Dornquast MdL, Thomas Finnern (vorn, id-netsolutions), Michael Stenzel (MIT), Helga Ellerbrock-Tidow (Steuerberaterin), Detlef Jeschke (id-netsolutions), Gero Storjohann MdB.

(vlnr.) Uwe Voss, Stefan Kresse (Colonial Consulting), Dr. Axel Bernstein MdL, Hans-Peter Küchenmeister (Kreisvorsitzender MIT), Volker Dornquast MdL, Thomas Finnern (vorn, id-netsolutions), Michael Stenzel (MIT), Helga Ellerbrock-Tidow (Steuerberaterin), Detlef Jeschke (id-netsolutions), Gero Storjohann MdB.

Kayhude – Den Mittelstand zu fördern ist die wichtigste Aufgabe der Wirtschaftspolitik. Das gilt besonders für die Kommunen und den Kreis. Wir kümmern uns  um die Gewerbeflächen und eine gute Infrastruktur, aber auch um die  Schulen, die Kindertagesstätten, gute Freizeitmöglichkeiten als gute Voraussetzungen für Firmen und Arbeitnehmer.“ Das ist das Fazit im Vortrag von Uwe Voss auf einer Veranstaltung der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) Kreisverband Segeberg.

Nahes stellvertretender Bürgermeister und CDU-Kreistagskandidat für Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering und  Sülfeld war Gastredner beim sechsten MIT Unternehmer-Frühstück. Die  inzwischen sechste Veranstaltung dieser Art  fand bei der Firma „id-netsolutions“ in Kayhude statt. Großes Interesse fand  auch die  Vorstellung des innovativen Unternehmens durch Thomas Finnern und  die Präsentation des  ELO-Dokumentenmanagementsystems  mit Detlef Jeschke. Die id-netsolutions GmbH bildet selbst erfolgreich aus und wird in Kürze ihren Betrieb baulich vergrößern und  auf 44 Arbeitsplätze ausweiten.
MITUwe Voss sprach in seinem Referat den Fachkräftemangel und eine Teillösung durch die neu gestalteten Regionale Bildungszentren in einer engen und nachhaltigen Kooperation mit der Wirtschaft und dem Handwerk an. Für den Mittelstand  empfiehlt Voss die Nutzung der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS).

Diskutiert wurde auch die optimale Breitbandversorgung durch wilhelm.tel in Kayhude  und die neuen Möglichkeiten durch „unserOrtsnetz“ in den anderen Gemeinden im Amt Itzstedt.

Am Ende seiner Rede empfahl Voss den mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern die Gründung eines Gewerbevereins um die Interessen zu bündeln und zukünftig auch gegenüber der Kommunalpolitik besser vertreten zu können.