Uwe Voss trifft… Peter Harry Carstensen

Uwe Voss trifft… Peter Harry Carstensen

Uwe Voss und Peter Harry Carstensen bei der Last-Minute-Durchsicht des Redemanuskripts.

Uwe Voss und Peter Harry Carstensen bei der Last-Minute-Durchsicht des Redemanuskripts.

„Auch wenn Peter Harry Carstensen nicht mehr Ministerpräsident in Schleswig-Holstein ist, er bleibt unser Landesvater. Es ist mir  jedes Mal eine große Freude, diesen großartigen, in unserem Land so tief verwurzelten Politiker und Menschen zu treffen, mit dem ich so viele Schlachten schlagen durfte“, ist das Fazit von Uwe Voss nach dem Treffen beim Neujahrsempfang der BDS Nord in Norderstedt.

Unter dem Motto „Politik trifft Wirtschaft“ trafen sich 200 hochrangige Unternehmer und Vertreter aus Wirtschaft und Politik der Metropolregion Hamburg in den Ausstellungsräumen von Stadac (BMW) um sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Eine optimale Kommunikationsplattform,um gemeinsam Ziele zu finden,Maßstäbe zu setzen und Ideen hervorzubringen.

Carstensen gab in seinem Vortrag „Chancen für Schleswig-Holstein – unser Land hat mehr verdient“ einen Einblick in die Wirtschaft des Bundeslandes:„Dringendes Ziel ist die Weiterverfolgung des Projektes der A20. Sie ist lebensnotwendig für die Region und für die Wirtschaftskraft in unserem Land.“ Carstensen betonte weiter,dass es wichtig sei,Kontinuität in die Regierungsarbeit zu bringen und auch Entscheidungen,die vom politischen Vorgänger getroffen wurden,durchzuziehen,auch wenn es nicht der eigenen Philosophie entspräche. „Wir können nicht bei jedem Wechsel erneut bei Null anfangen.“